Startseite

Inhalt:

abH-intensiv (ausbildungsbegleitende Hilfen)

Zielsetzung:

Förderung der Berufsausbildung von Jugendlichen, die zum erfolgreichen Abschluss Unterstützung brauchen.

Zielgruppe:

Auszubildende mit schulischen Problemen, persönlichen oder sozialen Schwierigkeiten. Auszubildende aus Bau- und Metallberufen mit einem überdurchschnittlich hohen Förderbedarf, für die eine Betreuung durch die „Regel-abH“ unzureichend ist.

Inhalte:

• Kompetenzfeststellung und Erstellen eines individuellen Förderplans
• Intensive Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsbetrieb und ggf. den Eltern
• Individuelle Unterstützung, Beratung und Krisenintervention bei Schwierigkeiten durch Sozialpädagogen/innen
• Durchführung von mehrtägigen Förderblöcken
• Stütz- und Förderunterricht in den Berufsschulfächern und Lernberatung durch Lehrer, Meister und Ingenieure
• Lernen in kleinen Unterrichtsgruppen (nach Berufsfeldern getrennt)
• Deutsch-Sprachunterricht für ausländische und ausgesiedelte Jugendliche
• Förderung praktischer Kompetenzen
• Zielgruppengerechte Methodik und Didaktik; Einsatz von neuem Lernmaterial, Computern und moderner Lernsoftware
• Intensive Prüfungsvorbereitung
• Freizeit - und erlebnispädagogische Angebote

Finanzierung:

abH-intensiv wird von der Bundesagentur für Arbeit finanziert. Grundlage dafür ist das SGB III. Die Entscheidung über die Teilnahme an dieser Maßnahme obliegt der/dem zuständigen Berufsberater

Logo Foege

Weitere Informationen: